Ich habe eben verwaiste Igelsäuglinge gefunden! 

Was soll ich jetzt tun?

Igelbabys werden im Raum Niedersachsen im August und September geboren. Die Aufzucht gelingt am besten der Igelmutter.

Wenn die Igelsäuglinge, die Sie gefunden haben, warm und gut versteckt sind, beobachten Sie ca. 3 bis 5 Stunden lang aus ein paar Metern Entfernung, ob die Igelmutter vielleicht doch wiederkommt bzw. wiedergekommen ist. Bitte beachten Sie dabei, dass nachts die Muttertiere einige Zeit zur Nahrungssuche unterwegs sind. Tagsüber bleiben sie normalerweise bei ihren Säuglingen im Nest.

Nur wenn die Babys, schon wenn Sie sie gefunden haben, kalt und/oder von Fliegen umschwärmt sind, nehmen Sie sie sofort auf und legen Sie sie in ein angewärmtes Handtuch auf einer handwarmen Wärmflasche. Nehmen Sie umgehend Kontakt zu fachkundigen Menschen auf.

Kommt die Igelmutter auch gut versteckter und warmer Igelsäuglinge binnen weniger Stunden nicht zurück, verfahren sie auch mit diesen Kleinen wie oben beschrieben: aufnehmen, warmes Handtuch, Wärmflasche, umgehend Kontakt zu fachkundigen Menschen aufnehmen.

Jetzt geht es um Stunden.

Bitte versuchen Sie nicht selbst, die Kleinen zu füttern. Zu leicht gerät etwas in die Lunge, und dann ist es aus. Die Aufzucht von Igelbabys erfordert erfahrene Hände und gelingt nur mit Spezialpräparaten.

Deshalb rufen Sie bitte an:

  • Mich! Unter 05102-7203,
  • oder das Igelzentrum Niedersachsen unter 0511 233161. Falls niemand direkt am Telefon erreichbar ist, hören Sie bitte die dann erfolgende AB-Ansage daraufhin ab, ob dort eine Baby-Notfall-Handy-Nummer genannt wird,
  • oder Sie bringen die Kleinen in die 24-Std.-Notaufnahme der Tierärztlichen Hochschule, Bünteweg 9, rechte Eingangstür, in Hannover-Bemerode. Dort bitte nicht vorher anrufen: die Telefonzentrale ist außerhalb der Bürozeiten nicht besetzt, aber in der Klinik für Heimtiere ist immer jemand anwesend, der/die nach dem Klingeln und der Verständigung an der Notrufsäule vor dem Eingang auf jeden Fall für Sie und Ihren Notfall da ist.
Foto: Kerstin Hinze

Foto: Kerstin Hinze

Säuglingsaufzucht

Säuglingsaufzucht

Augen und Ohren sind bis zu einem Gewicht von 80 g geschlossen

Augen und Ohren sind bis zu einem Gewicht von 80 g geschlossen

Mit 115 g fressen sie selbständig

Mit 115 g fressen sie selbständig